Hornzipfel entfernen - wer kann helfen?

Hornzipfel entfernen – wer kann helfen?


Die kleinen Papeln rings um die Eichel am Penis machen Männern große Sorgen.
Sie sind ein kosmetisches Problem, da sie keinen Krankheitswert haben. Der Anblick
beunruhigt und aus diesem Grund wollen die Betroffenen sie möglichst schnell
loswerden. Die Hemmschwelle ist beachtlich, denn oft wird eine
Geschlechtskrankheit vermutet. Dem ist nicht so und deshalb tragen die
Krankenkassen auch keine Kosten für die Entfernung. Es bleibt nur der Gang zu
einem Spezialisten. In diesem Fall ist es ein Hautarzt. Der Dermatologe kann mittels
Laser eine Abtragung vornehmen. Dazu ist eine lokale Betäubung notwendig.
Allerdings ist immer ein Risiko dabei zu berücksichtigen. Jede Behandlung solcher
Art kann Narben hinterlassen, die dann zu einem Problem werden. Eine gründliche
Aufklärung ist unbedingt erforderlich. Ist eine mögliche Einschränkung der Funktion
des Penis eine Option? Die Papeln werden durch die Laserbehandlung
verschwinden. An ihrer Stelle kommen Narben zum Vorschein. In jedem Fall wird
eine sichtbare Beeinträchtigung bleiben. Das fatale an der Situation ist, dass die
kleinen Hornzipfel dazu neigen, erneut aufzutreten. Ihre genaue Herkunft ist noch
immer nicht geklärt und daher ist eine wirksame Behandlung nicht möglich. Außer
der Laserbehandlung ist eine weitere Methode möglich. Minielektrokauter sind
Geräte, die bei Operationen zur Gewebedurchtrennung und zum Blut stillen an den
Blutgefäßen verwendet werden. Experten verwenden eine schmerzstillende Salbe,
die den Eingriff erleichtert. Das Veröden der kleinen Hornzipfel bleibt weitestgehend
narbenfrei.
Eine weitere Methode ist Selbsthilfe mit einigen Mitteln, die bei kosmetischen
Problemen helfen. Das sind Aloe Vera, Teebaumöl, Salicylsäure oder Warzen
Entferner und sogar Rizinus. Es sind Hausmittel und müssen allerdings täglich
aufgetragen werden. Trotzdem erscheint die kleine Plage immer wieder. Neuartige
und hoch angepriesene Salben sind ebenfalls eine Option, die Hilfe verspricht. Alle
Optionen sind nicht ohne Risiko und das Gespräch mit einem Facharzt ist wichtig.

Kleine Pickel / Pickelchen an der Eichel? 

Sind Sie gefährlich?

Hornzipfel, die kleinen Pickel an der Eichel sind nicht gefährlich, weil sie nicht
ansteckend sind. Trotzdem sind sie Anlass zu großer Sorge bei dem Mann, der sie
an sich entdeckt. Die kleinen Pickelchen erwecken zunächst den Anschein, dass es
sich um eine Geschlechtskrankheit handeln muss. Was sonst soll an so einer Stelle
und in so einer Form auftreten? Der betroffene Mann weiß nun, dass sein Sexleben
nicht mehr so sein kann, wie es bislang gewesen ist. Frauen, die so etwas zu sehen
bekommen, werden erschrecken und keinen Kontakt zu ihm haben wollen. Dass es
sich um eine ganz natürlich vorkommende Erscheinung handelt, wissen die
wenigsten unter uns. Insofern besteht ihre Gefährlichkeit in einer anderen Art. Sie
behindern ein natürliches Sexualleben und verändern die Persönlichkeit unter
Umständen. Die psychologische Belastung, die entstehen kann, ist eine gefährliche
Situation. Unbehandelt ist sogar die Gefahr einer erektilen Dysfunktion möglich. Die
Unfähigkeit eine Erektion zu bekommen bzw. sie halten zu können, führt zu
partnerschaftlichen Problemen. Es ist psychologische Beratung und die Behandlung
durch entsprechende Fachärzte erforderlich. Nach der eingehenden Beratung
besteht zumindest die Hoffnung, dass der Mann sich psychisch wieder fangen kann.
Insbesondere wenn eine feste Partnerin an seiner Seite steht, die diese Problematik
auch bewältigen kann. Sollte erst noch eine feste Partnerin gesucht werden,
potenziert sich die psychologische Gefahr. Bei jedem Versuch zu sexuellen
Kontakten muss sich der Mann auf die Diskussion zu den Pickeln einlassen. Eine
Gefahr besteht also auch durch die Unkenntnis.Es wird den 10 bis 20
% der Männer, die sich mit so einem Problem befassen müssen, vielleicht helfen.
Andererseits sind einige Methoden, die durchaus Erfolg versprechen möglich. Es
kann operativ oder mit Hausmitteln eine Besserung erreicht werden.

Hornzipfel entfernen - Leidensgeschichte

Hi, ich bin Alex, 26 Jahre alt und ich habe Hornzipfel. Lange habe ich mich gefragt, warum ich das habe. Ist das eine Strafe für etwas, was ich einmal getan habe oder bin ich verhext?

Sicher ist das nicht so, aber ich bin am Verzweifeln, weil mich das schwer beeinträchtigt. Ich muss die Hornzipfel entfernen und habe keine Ahnung, wie ich das anstellen soll. Meine Erfahrungen mit Frauen sind sehr überschaubar, weil mich immer, wenn eine zu passen scheint, sofort die Angst befällt. Wie soll ich das erklären, wenn sie das sieht? Ich denke aber, so wie es bis jetzt immer gewesen ist, die Frauen wollen keine Erklärung mehr hören, denn es reicht ihnen, was sie da sehen.

An Sex ist ja sowie so nicht zu denken, deshalb ist mir auch schon alles egal. Die Erfahrungen, die ich bis jetzt gemacht habe, waren deshalb nicht gut. Eine Frau fing an zu schreien, als sie das gefühlt hat. Sie hatte sich noch nicht einmal richtig angezogen, so schnell war sie fort. Die Dinger sind wie ein Kranz mit 3 Reihen angeordnet. Im völlig erigierten Zustand sind sie wie kleine Stacheln aufgerichtet und sehen überhaupt nicht ungefährlich aus. Ich habe mir angewöhnt, beim Waschen richtig daran zu rubbeln in der Hoffnung, dass sich die Hornzipfel entfernen lassen. Aber das passiert nicht. Einmal habe ich sogar mit Zahnpasta einen Selbstversuch gestartet. Zink ist doch da drin und bei kleinen Entzündungen oder Pickeln hilft das sogar. Natürlich hat auch das nicht geholfen. Das ewige Reiben an den Stellen führt immer nur zu Irritationen der Haut und die ist wirklich sehr empfindlich. Wie kann ich Hornzipfel entfernen? Jedenfalls will ich mit diesem Problem nicht mein ganzes Leben lang zu tun haben. Verstecken kann ich sie nicht und ich will endlich die Hornzipfel entfernen. Ich bin groß und gut gebaut und das gefällt den Frauen. Nur wenn es dann Ernst wird, geht bei mir nur die schnelle Nummer, ohne viel anfassen und so. Es muss schnell gehen und ich bin sofort wieder in der Wäsche, weil ich so eine Angst habe, dass es zu sehen ist. Einen Arzt aufsuchen oder einen Kumpel um Rat fragen, ist mir nicht möglich. Ich habe Angst davor, aber ich muss die Hornzipfel entfernen.

 

 

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Impressum